Urlaubsplanung in schwierigen Zeiten

Urlaubsplanung? JA! Trotz allem oder gerade deshalb!

Zunächst aber das Wichtigste: Kommt gut durch diese Zeit!

Einer Zeit, in der so vieles in Frage steht, so viel Angst mit einhergeht, nicht nur im Blick auf die Gesundheit. Manchmal habe ich das Gefühl, beim Wort „Urlaubsplanung“ schon schief angeschaut zu werden, als Träumerin oder Verrückte abgestempelt zu werden. Dabei finde ich, gerade in Zeiten, wo wir uns zurückziehen müssen, keiner weiß, was die nächsten Wochen bringen werden, gibt mir ein klein wenig Urlaubsplanung Zuversicht und gute Laune zurück.

Zugegeben, unsere Planungen sind bisher (fast) ohne feste Buchungen.

Aber Pläne haben wir viele! Träumen erlaubt!

  • Kennst du die Landvergnügen-Vignette? Wir haben sie heuer das erste Mal bestellt und wollen sie unbedingt ausprobieren. Das Konzept von Landvergnüngen: kleine landwirtschaftliche Betriebe und Direktvermarkter in ganz Deutschland bieten Besitzern der Vignette einen kostenlosen Stellplatz für eine Übernachtung an. Die Gäste erhalten die Möglichkeit zum regionalen Einkauf und gerne Einblicke in die Landwirtschaft. Wir sind gespannt! – Das interessiert dich auch? Dann schau doch mal auf die Internetseite https://landvergnuegen.com.
  • Eigentlich möchten wir auch Ende Mai gerne wieder nach Italien fahren, an die Adria. Mal schaun, vielleicht müssen wir das auf später verschieben oder heuer leider ausfallen lassen, denn Sicherheit geht vor. Doch die Hoffnung gebe ich noch nicht auf!
  • Fähre ist gebucht! Ja. Bei der Buchung war noch keine Rede von Reisebeschränkungen und Ausgangssperren. Im September soll es für uns los gehen. Wohin? Natürlich auch nach Italien. Zuerst mit ein paar Zwischenstopps nach Rom. Hier wollen wir die Ewige Stadt in 3-4 Tagen erkunden und erleben. Danach gehts weiter von Civitavecchia mit der Fähre nach Sardinien. Von Cagliari bis Olbia wollen wir den Süd-Osten bereisen. Von Olbia aus soll uns die Fähre dann wieder zurück aufs Festland nach Livorno bringen. Und von hier aus möchten wir in ein paar Etappen wieder Richtung Heimat fahren. Ist das nicht ein toller Plan?  Ich freue micht schon riesig auf diese Rundreise und drücke alle Daumen, dass wir sie auch durchführen können.

Und wie sieht es bei dir aus? Alle Pläne auf Eis gelegt, oder hoffst du wie ich, dass es uns allen bald wieder besser geht und die eine oder andere Reise doch noch stattfinden wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.