Stadtcamping-Stellplatz Mantua (Mantova)

Mantua besuchen

Der Stadtcamping-Stellplatz Mantua ist ein ideale Zwischenstopp. Die Stadt Mantua, auf italienisch „Mantova“, in der Lombardei in Italien ist vielen Urlaubern nur vom Vorbeifahren auf der Brennerautobahn A22 bekannt. Es lohnt sich aber durchaus, hier einen kleinen Aufenthalt einzuplanen.
Bei unserem ersten Besuch war ich sehr gespannt, was uns auf dem Stadtcampingplatz erwartet und hatte auch etwas Sorge um die Sauberkeit und unsere Sicherheit. Doch das war völlig unbegründet.

Anfahrt

Um zum Stadtcampingplatz zu kommen, verlässt man die A22 an der Ausfahrt Mantova Nord und hält sich dann immer in Richtung Stadtzentrum.
Der ganzjährig geöffnete Platz mit Namen „Area Sosta Camper“ in der Via Legnago 1922, 46100 Mantova, ist ein durch eine Einfahrts- und Ausfahrschranke abgeschlossener, ein wenig begrünter Stellplatz. Er ist sowohl für Wohnmobile als auch Wohnwagengespanne geeignet, jedoch ist die Einfahrt durch die Schranke etwas kurvig und eng, so dass lange Gespanne eventuell Probleme haben könnten, dort hindurch zu manövrieren.

 

Bezahlung

Bezahlt wird wie auf einem Parkplatz mit Parkticket. Beim Einfahren erhält man ein Ticket, das dann auch gleichzeitig für die Öffnung der Zugangstüren zu Duschen und WC benötigt wird. Bei der Abreise bezahlt man das Ticket problemlos und bequem am Kassenautomaten und öffnet damit dann die Ausfahrschranke. Im Preis von derzeit 21,00 Euro pro Gefährt für einen Aufenthalt von 24 Stunden ist Strom, Wasser, Abwasser und die Nutzung der Sanitäranlagen inbegriffen.

Ausstattung des Platzes

 

Die Sanitäranlagen sind einfach, aber für einen Kurzaufenthalt durchaus ausreichend und wir haben sie jederzeit sauber erlebt. Der Zugang ist nur für Campinggäste möglich, da man das Parkticket für die Türöffnung benötigt. Außen am Sanitärgebäude befinden sich zudem Spülbecken für den Abwasch. Auch einen Platz für Grauwasser- und Chemietoilettenentsorgung findet man auf dem Platz.
Der gesamte Stellplatz ist gut beleuchtet und videoüberwacht, das gab mir durchaus ein gutes Gefühl von Sicherkeit.

Lage:

Ich finde, der Stellplatz ist ein idealer Ausgangspunkt für einen Altstadtspaziergang. Direkt vom Stellplatz aus führt ein Fußweg durch eine Unterführung auf die Brücke über den Fluß Mincio. In wenigen Minuten ist man in der Altstadt. Auch wenn die Straße sehr stark befahren ist, gelangt man auf einem separaten Fuß- und Radweg sicher und entspannt direkt zum Dogenpalast (Palazzo Ducale).


Mantua (italienisch Mantova) bietet neben den Sehenswürdigkeiten (Palazzo Ducale, Dom, Rotonda di San Lorenzo und verschiedenen anderen Kirchen) auch schöne Plätze und Gassen zum verweilen.

Entlang des Flusses Mincio, der rund um Mantua 3 Seen bildet, kann man die Umgebung wunderbar auch per Rad erkunden.
In der Hochsaison im August bis Anfang September kann es leider schon mal vorkommen, dass der Stellplatz komplett belegt ist. Vor allem an Wochenenden, wo viele in ihren Urlaub anreisen oder sich auf der Heimfahrt befinden, ist diese Möglichkeit zum Zwischenstopp sehr beliebt. Daher meine Empfehlung, wenn du Mantua besuchen willst, komm während der Woche hier vorbei.

Mein Fazit:

+ sehr nah am Stadtzentrum gelegen
+ Sanitärbereich immer sauber
+ videoüberwachter Platz

– kein persönlicher Ansprechpartner vor Ort
– im Sommer oft voll belegt

zurück…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.